Exotische Karottensuppe

Exotische Karottensuppe

Wie meine treuen Leser vielleicht schon mitbekommen haben, liebe ich Suppen aller Art. Nicht nur das – in Suppenform mag ich sogar Karotten, die mir als gekochte Exemplare schon seit meiner Kindheit nicht unbedingt zusagen. Da ich die zwei Packungen Karotten, die in meinem Kühlschrank auf mich warten, auch nicht komplett als Knabbersnack verwerten möchte, habe ich mich heute an einer etwas anderen Art der Karottensuppe versucht.

Exotische Karottensuppe

Karotten, Kartoffeln, Kokosmilch und Kreuzkümmel sind die Hauptdarsteller dieser Suppen-Kreation. Wenn ihr es gerne etwas schärfer mögt, könnt ihr selbstverständlich auch noch mit Chilis würzen – mir war heute einfach nicht danach. :)

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 500 g Karotten
  • 300 g Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • etwa 1 EL frischer Ingwer
  • 1 EL grob zerstoßener (oder gemahlener) Kreuzkümmel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • Szechuanpfeffer (oder schwarzer Pfeffer)
  • Salz
  • 1 EL schwarzer gerösteter Sesam
  • 4 EL Kokoschips

Zubereitung der Karottensuppe:

Die Karotten, die Kartoffeln und die beiden Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Kreuzkümmel im Mörser grob zerstoßen, oder ihr verwendet einfach gemahlenen.

Gebt das Kokosöl in einen großen Topf und lasst es schmelzen. Dann röstet ihr Ingwer und Kreuzkümmel kurz im Öl an und fügt schließlich Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln hinzu. Lasst alles ein paar Minuten anrösten, rührt immer mal wieder um und genießt den herrlichen Duft, der sich jetzt bereits in der Küche breit macht.

Gießt das Gemüse jetzt mit der Gemüsebrühe auf – ich verwende im Übrigen immer heiße Brühe, da man damit nicht alle anderen Zutaten wieder komplett herunterkühlt und man somit viel schneller in den Genuss des Essens kommt – deckt den Topf zu und lasst die Karottensuppe so lange vor sich hin köcheln, bis das Gemüse weich ist. Das müsste nach etwa zwanzig Minuten der Fall sein, aber am Besten stecht ihr einfach mit einer Gabel in die Karotten und die Kartoffeln, dann wisst ihr genau Bescheid, ob ihr schon weitermachen könnt.

Wenn das Gemüse weich ist, püriert ihr alles gut durch. Fügt die Kokosmilch hinzu und schmeckt die Suppe mit Salz und Pfeffer ab, bevor ihr sie noch einmal kurz aufkochen lasst.

Serviert die Karottensuppe mit etwas schwarzem geröstetem Sesam und Kokoschips und lasst sie euch schmecken!

Exotische Karottensuppe mit Sesam und Kokoschips

Fotos ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Diese Rezepte könnten euch auch noch interessieren:

Share This

14 comments

  1. Sylvia

    Liebe Sophie ich bin ein Suppenlover wie du und ich mag besonders die mit viel Kokos. Werde gleich dein Rezept probieren und auf meiner Seite teilen. Liebe Grüsse Sylvia

  2. Liv

    Oh was für ein tolles Rezept!
    Ich liebe Karottensuppe und werde das in Kombi mit den Kokoschips bald mal ausprobieren!

    Liebe Grüße

  3. Kaja (Justblossom)

    Ich liebe Karotten-Kokossüppchen, sehr lecker und wie ich finde auch sehr sättigend. Gerade für unter die Woche ist sone Suppe was dankbares. Gerösteter Sesam werde ich mir auch mal dazu machen, danke für den Tip. Ich mache meist noch Ingwer dazu! Happy Sunday.

  4. Mimi Sunshie

    Mmmmhhhh, das hört sich aber lecker an. Wir haben kurz vor Mitternacht und ich könnte diese Suppe jetzt gleich verspeisen :).

    Ich esse gerne Suppen, bin aber noch nie auf die Idee Kokosmilch in eine Kartoffelsuppe zu tun. Das wird sich jetzt definitiv ändern. Danke für den Tipp.

    LG
    Mimi

  5. Majka

    Genauso mache ich meine Karotten Suppe auch. Ich lasse nur die Kokos Raspeln und die Sesam weg. Ich koche oft die Suppe vor und friere sie ein, so kann ich immer wieder die leckere Suppe schnell essen.

    ♥♥♥
    lg,
    Majka von
    MajkasWelt

  6. Dila

    Tolle Idee mit dem schwarzen Sesam. Den kann ich mir sehr gut zu der Suppe vorstellen! Wird bei der nächsten Karotten-Suppe auf jeden Fall ausprobiert!

    Liebe Grüße
    Dila

  7. AliciaV

    Ich bin echt ein Fan von Suppen und das Rezept spricht mich wirklich an :) Allgemein lohnt es sich wirklich durch deinen Blog zu schaun, tolle sachen dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu guter Letzt noch eine Frage, um Spam-Einträge zu erschweren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.