Kürbis küsst Birne: Herbst-Küchlein

Kürbis küsst Birne: Herbst-Küchlein

Der Herbst ist da und damit auch zwei der im Herbst bezeichnendsten Obst- undGemüsesorten überhaupt: Birne und Kürbis. Das haben sich ein paar vegane Bloggerkolleginnen zum Anlass genommen, einen Blogevent ins Leben zu rufen: “Kürbine. Kürbis küsst Birne.”

Beim Blogevent geht es darum, Rezepte für den Herbst zu kreieren, die diese beiden Zutaten beinhalten. Jetzt werden sich manche bestimmt denken, dass Kürbis und Birne doch überhaupt nicht zusammenpassen, auch wenn sie zum Herbst gehören… aber wir Blogger und Bloggerinnen sind dazu da, um genau diesen Irrglauben aus der Welt zu schaffen. Seht und probiert selbst, zum Beispiel meinen Beitrag:

Kürbis küsst Birne: Herbst-Küchlein

"Kürbis küsst Birne": Angerichtete Herbst-Cupcakes im Umfeld

Zutaten für 6 Stück:

  • 1 kleinen Bio-Hokkaido-Kürbis (ca. 300 g Kürbis-Fleisch)
  • 6 Bio-Birnen
  • 400 ml Vanillepudding (fertig oder frisch hergestellt)
  • 200 g Vollkornmehl
  • 200 g Mandelmilch
  • 60 g Ahornsirup
  • 20 g Pflanzenöl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss

Zubereitung eures Herbst-Desserts:

"Kürbis küsst Birne": Angerichtete Herbst-Cupcakes im Umfeld

Zerkleinert den Hokkaido-Kürbis in etwa 1-1,5 cm große Stücke, die ihr in einen kleinen Topf mit Deckel und ca. ⅛ Liter Wasser gebt. Der große Vorteil bei der Verwendung von Hokkaido-Kürbissen ist im Übrigen, dass man diese Kürbissorte nicht schälen muss! Lasst die Kürbisstücke etwa zehn Minuten leicht vor sich hin köcheln.

Schneidet das obere Drittel der Birnen ab – diese dienen später als “Deckel” für die Cupcakes. Den anderen Teil entkernt und schneidet ihr ebenfalls in ca. 1-1,5 cm große Stücke. Fügt je eine Prise Kardamom, Zimt und Muskatnuss hinzu und lasst es ebenfalls etwa zehn Minuten köcheln. In diesem Fall müsst ihr auch kein zusätzliches Wasser hinzufügen, da die Birnen zumeist schon saftig genug sind.

Den Backofen könnt ihr in der Zwischenzeit schon auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Nach Ablauf der zehn Minuten zerstampft ihr die Kürbisstücke mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel – je nachdem, was gerade schneller griffbereit ist – bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Jetzt messt ihr die übrigen Zutaten für den Teig ab: Füllt Mehl, Backpulver, Natron, Mandelmilch, Ahornsirup, Vanillezucker und Öl in eine große Schüssel und fügt die Kürbismasse hinzu.

"Kürbis küsst Birne": Herbst-Cupcakes in Einzelteilen

Die jetzt schon etwas eingekochten Birnenstücke sollten eurer Küche bereits einen ganz wunderbaren Duft verleihen. Nehmt sie vom Herd und leert sie in ein Sieb, damit der Teig nachher nicht zu matschig wird. Fangt die Flüssigkeit aber bitte auf, denn sie wird noch benötigt! Ihr könnt die Birnenstücke ruhig etwas durchs Sieb drücken, damit mehr Flüssigkeit herausgedrückt wird, das macht gar nichts. Leert etwa 100 ml der aufgefangenen Flüssigkeit zum Teig und rührt alles ganz grob durch.

Fettet 12 Muffinförmchen (oder andere kleine Förmchen) mit etwas Pflanzenfett ein und befüllt die Vertiefungen etwa zur Hälfte. Dann platziert ihr jeweils in der Mitte einen Teelöffel der Birnenmasse. Auf die Hälfte der Förmchen kommen jetzt auch noch die Birnen”hütchen” drauf, die am Anfang abgeschnitten und beiseite gelegt wurden.

Zubereitung der Herbst-Cupcakes

Ab ins Backrohr mit den Ober- und Unterteilen, und zwar für ungefähr 15 Minuten. Nach Ablauf dieser Zeit träufelt ihr überall noch etwas Ahornsirup drüber und lasst die Förmchen für weitere 10 Minuten im Ofen. Anschließend nehmt ihr sie heraus und lasst sie abkühlen. Wenn das erledigt ist, holt ihr die Unterteile aus den Förmchen und platziert sie auf einem Dessertteller. Füllt sie großzügig mit Vanillesauce.

"Kürbis küsst Birne": Angerichtete Herbst-Cupcakes im Umfeld

Dann setzt ihr den “Deckel” oben drauf. Es macht überhaupt nichts, wenn die Vanillesauce dabei heraus gedrückt wird, ganz im Gegenteil. Schon habt ihr den Herbst auf dem Teller und könnt ihn bedenkenlos genießen, so wie ich auf diesem letzten Foto schon getan habe:

"Kürbis küsst Birne": Angerichtete Herbst-Cupcakes

Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen?

Wenn ihr auch mitmachen wollt: bis zum 31. Oktober habt ihr noch Zeit dazu!

Banner zum Blogevent "Kürbirne"

Fotos ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:

Share This

5 comments

  1. Hannah

    Mensch das sieht wirklich lecker aus. Ich hab eine Freundin die würde sich in all deine Rezepte verlieben. Ich glaub den Link schick ich gleich mal weiter. :)

    Liebste Grüße,
    Hannah. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu guter Letzt noch eine Frage, um Spam-Einträge zu erschweren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.