Partyfood: Snack-Gratins

Partyfood: Snack-Gratins

Letzte Woche hatte ich das wunderbare Vergnügen, mit Edda von The bird’s new nest eine kleine Kochsession abzuhalten. Edda wurden von boutiquevegan einige Produkte zur Verfügung gestellt, die wir gemeinsam ausprobieren und verarbeiten wollten. Normalerweise versuche ich, Ersatzprodukte so weit es nur irgendwie möglich ist zu vermeiden, aber wie heißt es so schön? Probieren geht über Studieren – und was man nicht ausprobiert hat, kann man auch nicht richtig bewerten. Wir haben uns also  dazu entschlossen, Partyfood zum Thema zu machen und haben zweierlei Gerichte kreiert: einerseits vegane Tacos (das Rezept dazu findet ihr bei The bird’s new nest, und andererseits Snack-Gratin in zwei Varianten.

Snack-Gratin Partyfood: Es ist angerichtet!

Partyfood: Snack-Gratin

Dazu benötigt ihr:

Snack-Gratin Partyfood angerichtet

Und so funktioniert der Snack-Gratin:

Die abgegossen Sojastreifen in einer heißen Pfanne mit etwas Nussöl anbraten, dann fügt ihr einfach klein geschnittene Zucchinistücke oder anderes Gemüse nach Wahl hinzu. Lasst alles gut anbraten, löscht die Mischung mit Sake oder Weißwein ab und würzt sie mit Garam Masala und etwas Salz.

Dann füllt eine Schicht der Masse in eine Auflaufform, legt eine Schicht Käsescheiben darüber, nochmals eine Lage Zucchini-Sojastreifen-Masse und bedeckt alles mit den restlichen Käsescheiben. Wir haben zwei verschiedene Varianten gemacht – eine milde und eine scharfe, damit auch die verschiedensten Geschmäcker zufrieden gestellt werden. Jetzt heißt es auch nur mehr ab ins auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorgeheizte Backrohr mit den beiden Auflaufformen. Nach zwanzig bis dreißig Minuten sollte der vegane Käse bereits eine leichte bräunliche Färbung angenommen haben – falls nicht (oder noch zu wenig), könnt ihr die Grill-Funktion für etwa drei bis vier Minuten dazu schalten.

Snack-Gratin Partyfood: Geschmackstest

Die beiden Varianten Snack-Gratin reichen – je nachdem, wie viel Essen ihr sonst noch anbietet – für sechs Personen als Snack-Portion oder für zwei Personen als Hauptspeise.

Die Reste vom Feste

Fotos ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:

Share This

2 comments

  1. Jassy

    Hallo!

    Die Idee Gratins als Partysnack anzubieten ist klasse! Gerade für einen Gratin-Fan wie mich wäre eine Party voller kleiner Mini-Gratins wohl der Himmel auf Erden! Man kann sich dann schön von einem zum nächsten durchfuttern, eine wundervolle Vorstellung.

    Das Rezept finde ich auch sehr spannend – kommt auf meine To-Do-Liste.

    Viele Grüße,

    Jassy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu guter Letzt noch eine Frage, um Spam-Einträge zu erschweren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.