Mein Review: April

Mein Review: April

Liebe Leute, schön, dass ihr wieder bei mir vorbei schaut!

Schon wieder ist ein Monat vergangen. Im April ist gleichermaßen viel wie wenig passiert, was ich wie beim letzten Mal mit ein paar Instagram-Shots bebildern werde.

Was sich im April bei mir getan hat:

Review_April_1Wie manche von euch vielleicht wissen, war ich längere Zeit im Krankenstand und habe erst vor kurzem nach einer gefühlt unendlichen Arzt- und Wartezimmer-Odyssee eine vorläufige Diagnose und schließlich eine Therapie-Empfehlung erhalten, die es ab April umzusetzen galt, damit ich bald wieder schmerzfrei durchs Leben tanzen kann!

In der Zwischenzeit heißt es jetzt, auf die Ernährung zu achten und regelmäßig Bewegung zu machen, und zwar sowohl Ausdauer-, als auch Krafttraining.

Das bedeutet, dass mein Crosstrainer wieder öfter zum Einsatz kommt, ich täglich bestimmte Kräftigungsübungen mache und ab Mai auch wieder regelmäßig zum Bikram Yoga gehe.

Review_April_3Seit Anfang April ernähre ich mich einigermaßen konsequent vegan. Ein paar Ausrutscher passieren mir zwar zugegebenermaßen noch (Die Macht der Gewohnheit… ihr kennt das vielleicht!), aber auch diese Patzer werden bestimmt mit der Zeit weniger, da bin ich absolut zuversichtlich.

Die Küche wurde im April größtenteils von unveganen Zutaten befreit – nur ein paar fleischige Sachen und Schokolade für den Herzbuben finden sich hier noch.

In der nächsten Zeit werde ich bestimmt noch den einen oder anderen Bio-Supermarkt leer kaufen, da mir immer wieder Zutaten einfallen, die ich ausprobieren will. Vegane Ernährung ist toll – man muss sich nur damit beschäftigen!

Review_April_4Ich habe meine Leidenschaft für Küchenexperimente neu entfacht. Es macht mir unglaublich viel Spaß, mit frischen Zutaten neue Gerichte zu zaubern und diese dann auch noch für euch abzulichten.

Es ist schön, dass man sich so schnell umgewöhnt und durch neugieriges Ausprobieren lernt, vegane Zutaten spannend zu kombinieren und damit neue Geschmacksrichtungen und Konsistenzen zu entdecken.

Ihr dürft euch also in Zukunft auf viele vegane Rezepte aus meiner Küche freuen! Sollte jemand von euch nicht wissen, was mit einer bestimmten Zutat angestellt werden soll oder kann, meldet euch. Ich denke mir etwas aus!

Review_April_5Im Zuge dieser kulinarischen Experimente habe ich auch das Frühstücken neu für mich entdeckt – insbesondere die Liebe zu „Overnight Oats“, die gleichermaßen einfach zuzubereiten wie geschmacklich genial sind.

Früher habe ich – außer viel zu viel Kaffee – morgens meistens gar nichts zu mir genommen, aber mit herrlich schmeckenden und optisch wunderschönen Overnight Oats gehört auch diese Angewohnheit der Vergangenheit an.

Dazu gibt es aber zu einem anderen Zeitpunkt mehr, denn ich glaube, es wird bald einen ausführlichen Blogpost dazu geben! Bin schon gespannt, ob ich euch damit auch für diese Art Frühstück begeistern kann! Ich hoffe es sehr!

Jetzt bleibt mir nur noch, euch (und mir) nach diesem durchwachsenen April einen wunderschönen Mai zu wünschen. Macht was draus!

Alle Bilder ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Share This

4 comments

  1. Coco

    Overnight Oats klingen spannend, freu mich schon von dir demnächst mehr darüber zu erfahren. Alles an deinem Posting ist sympathisch – nur das sw-Titelbild hat einen scary touch. (Sorry) vielleicht nächstes Mal sepia?


    1. Post author
      sophie

      Vielen Dank für den Input! Ich bin doch scary! :D Hihi, na im Ernst… Das ist an sich eh nicht s/w, sondern ein spezieller Filter mit Sepia-Touch, den ich unbedingt ausprobieren wollte. (Reines Sepia hätte sich mit dem blauen Hintergrund nicht vertragen) Wollte das Titelbild auch ganz bewusst komplett anders haben, d.h. nicht vollfärbig, weil ich sonst keine Bilder mehr in den Beitrag reinnehmen hätte können. WordPress hat es dann beim Einfügen in den Beitrag selbst noch irgendwie angepasst, dadurch ist es jetzt etwas dunkler, als ich eigentlich geplant hatte. Langer Rede kurzer Sinn: Behalte ich im Hinterkopf! Mal schauen, was es nächstes Mal wird! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu