Review: Mein März

Review: Mein März

Wie die Zeit vergeht… schon wieder ist ein Monat um, und was heißt das? Der nächste Monats-Review muss her!

Mein März in ausgewählten Impressionen

„Ausgewählt“ deshalb, weil ich draufgekommen bin, dass ich eine kleine Schwäche dafür habe, Essen zu fotografieren und ich hier jetzt kein Ernährungstagebuch anführen möchte ;)

Review_01

Los geht es mit meinem tollen Schraubenzieher-Set. Wunderbar fluffiges Design, speziell für die ultra-selbstständige Frau von heute, die mit Geschick und Stil auch mal selbst Hand anlegen will. Oder muss. Langweilig können jedenfalls andere.

Ich kann mich nur nicht erklären, warum man von Männern immer etwas schief angeschaut wird, wenn man nach einem Schraubenzieher gefragt wird und man voller Stolz diese hier hervor holt…

Na gut, zugegeben, ich besitze durchaus auch noch andere, männlichere, aber es macht einfach zu viel Spaß, sie immer und immer wieder auszupacken und die – doch sehr unterschiedlichen – Reaktionen abzuwarten.

 

Review_02

Ein BISSCHEN Essen muss auf jeden Fall hier rein. Sieht gesund aus, ist auch gesund und schnell gemacht. Und das Beste: es schmeckt obendrein auch noch!

Ich hatte mir ja vorgenommen, mich endlich wieder gesünder zu ernähren, denn schlechte Ernährungsgewohnheiten sammelt man schneller, als einem lieb ist.

Brokkoli mochte ich schon immer richtig gerne und auf selbstgemachtes Kartoffelpüree hatte ich auch schon seit langer, langer Zeit wieder Lust. Jetzt, wo ich das Bild wieder sehe, fällt mir ein, dass mein letztes Püree auch schon wieder viel zu lange her ist… ihr wisst hoffentlich, was das bedeutet?! Richtig, es ist Kartoffelpüree-Zeit! ;)

 

Review_03

Und wo wir schon bei gesunder Ernährung sind: Ein sehr schnelles, gesundes, und auch noch unglaublich schmackhaftes Dessert habe ich mir aus ungezuckerten Dosenpfirsichen und Chia-Samen gebaut. Nachahmung unbedingt empfehlenswert!

Auch wenn ich vorhabe, künftig weitestgehend auf Konserven zu verzichten, so habe ich mir im gleichen Atemzug auch vorgenommen, weniger Nahrungsmittel wegzuwerfen. Daher habe ich diese Dosenpfirsiche nur zu gerne aufgebraucht.

Das Dessert konnte durchaus mit Torten und Schokolade mithalten – freue mich also schon auf die „wahre“ Pfirsichzeit und frischen Fruchtgenuss. Von Chia-Samen kann man halten, was man will, aber ausprobieren ist Ehrensache.

 

Review_04

Wiederentdeckt habe ich im März den wunderbaren Cartoon „Pinky & Brain“. Einfach herrlich – da merkt man, dass man auch nach vielen vielen Jahren auch noch den Titelsong mitsingen kann. Auf Anhieb. Fehlerlos.

„Hey, Brain! Was wollen wir denn heute Abend machen?“ – „Genau das selbe wie jeden Abend, Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen!“ Der Pinky und der Brain, der Pinky und der Brain, im Tierversuchslabor da ist es geschehn! Der eine ist brilliant, der andre geisteskrank – der Pinky, der Pinky und der Brain, Brain, Brain, Brain – Brain, Brain, Brain, Brain… 

Die zweite Strophe fällt mir dann nicht mehr ganz so leicht, aber die erste geht doch noch ganz gut.

 

Review_05In meinem trauten Heim durften im März auch zwei neue Gadgets einziehen, damit ich für euch noch besser und angenehmer schreiben kann: eine Bluetooth-Tastatur, sowie ein Bluetooth-Trackpad.

Es ist aber zugegebenermaßen eine ganz schöne Umgewöhnung erforderlich, denn am Anfang habe ich dann trotzdem noch die Laptop-Tastatur verwendet, was zur Folge hatte, dass ich noch verkrümmter beim Tisch gesessen bin.

Aber jetzt ist mein Home-Office endlich wieder aufgeräumt und optimiert, sodass der erfolgreichen Verwendung nun endlich nichts mehr im Wege steht. Doch zu diesem Thema gibt es an anderer Stelle bald mehr.

 

Review_06

Und weiter geht’s! Darf ich euch meinen neuen Mitbewohner vorstellen? Ein ganz entzückender Bären-Beistellstisch, den ich schon vor langer Zeit bestellt hatte, der aber leider eine recht lange Lieferzeit hatte.

Ich hatte schon gar nicht mehr daran geglaubt, ihn überhaupt noch zu bekommen. Aber Mitte März ist er dann doch endlich angekommen und natürlich sofort fix bei mir einzogen. Seitdem trägt er brav alles, was man ihm aufbürdet. Getränke, Blumen, Füße, …

Ich möchte meinen Bären-Beistelltisch auf keinen Fall mehr missen, denn so einen freundlichen Butler wünscht sich schließlich jeder, habe ich Recht?

 

Review_07Die Temperaturen steigen nach und nach, die Sonne scheint immer öfter und länger, die Lust auf saftige Erdbeeren steigt unweigerlich. Grund genug, jede Menge dieser traumhaften Pflänzchen auf der eigenen Terrasse anzubauen.

Und ich hoffe wirklich, dass diese Pflanzen so viele Früchte tragen werden, dass ich im Herbst keine Erdbeeren mehr sehen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, hege und pflege ich die Erdbeerpflänzchen so gut es nur irgendwie geht.

Der erste Schritt zu einem tollen Erdbeer-Sommer wurde im März jedenfalls mal gemacht und die schönen grauen Töpfe endlich eingeweiht, nachdem sie nach dem Kauf ein ganzes Jahr lang in meinem Keller auf ihren Einsatz warten mussten.

 

Review_08Um den Frühlingsbeginn entsprechend zu würdigen und dem Bären Arbeit zu geben, habe ich mir Ende März diese schönen Tulpen ins Haus geholt. Um genau zu sein, waren es insgesamt 36 Stück in vier Farben: pink, lila, weiß und gelb.

Die Farbenpracht macht mir jeden Tag aufs Neue unglaubliche Freude – vor allem dann, wenn die Sonne schon morgens ins Wohnzimmer scheint und alles strahlt und funkelt.

Wenn ich diesen Schnappschuss so ansehe, muss ich definitiv nochmal meine Kamera herausholen und versuchen, die Tulpen ins rechte Licht zu rücken. Vielleicht habe ich dann sogar das eine oder andere schöne Bild, das ich hier mit euch zum Frühlingsbeginn teilen kann! :)

 

Review_09Keine Sorge, das ist jetzt keine bezahlte Werbung, sondern meine höchstpersönliche private Begeisterung über mein neues Pink Grapefruit Duschgel vom Body Shop.

Ich war schon immer ein Fan von Pink Grapefruit, ganz egal ob als Frucht, in Getränken oder als Eau de Toilette. Entsprechend groß war die Freude, als ich beim Online-Shopping das Pink Grapefruit Duschgel entdeckt habe.

Selbstverständlich musste gleich die große Flasche besorgt werden, denn ich war mir hundertprozentig sicher, dass ich den Duft lieben würde. Und ja, so ist es. Vor kurzem zum ersten Mal probiert und quasi sofort in den Sommer katapultiert, sage ich: Gebt mir mehr davon!

 

Review_10Zu guter Letzt möchte ich noch einen kleinen, aber feinen Schnappschuss vom letzten Wochenende mit euch teilen, an dem es die Sonne durchgehend wirklich gut mit uns gemeint hat, zumindest Österreich war scheinbar lückenlos traumhaft.

Da mein Vitamin D Spiegel im Keller ist und die Ärzte mich daher an die frische Luft und die Sonne zitieren, kam das schöne Wetter gerade recht, um endlich wieder welches zu produzieren.

Das habe ich als Anlass genommen, die Nase in die Natur zu strecken und den Blick aufs ruhige Wasser zu lenken. Ja, die Nasenspitze hat möglicherweise etwas zu viel Sonne abbekommen, aber es hat sich gelohnt.

Ich hoffe sehr, dass sich auch der bevorstehende April lohnen wird – vor allem in gesundheitlicher Hinsicht, denn die liebe Gesundheit hat mich dieses Jahr noch etwas im Stich gelassen. Aber ich bin zuversichtlich. Also bleibt mir jetzt nur noch, euch einen fantastischen Start in den Frühling zu wünschen!

Fotos ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Share This

2 comments

  1. Fergie

    Das mit der Schwäche dafür andauernd Essen zu fotografieren kann ich total nachvollziehen – geht mir genauso! Meine Geschwister lachen mich schon aus! Kussis, Fergie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu