Review: Mein Februar

Review: Mein Februar

Nur noch ein paar Stunden, dann ist auch schon wieder ein Monat zu Ende. Zugegeben, beim Februar geht das mit nur 28 Tagen auch recht schnell, dennoch lohnt es sich meiner Meinung nach, einen kurzen Blick zurückzuwerfen. Und ich dachte mir, manchmal braucht es gar keine langen Ausführungen, um etwas Wichtiges zusammenzufassen. Manchmal reichen auch ein paar ausgewählte Worte. Deshalb folgt jetzt erstmalig:

Mein Februar in 28 Worten

Februar in 28 Worten

Viel mehr muss man eigentlich gar nicht dazu sagen. Oder etwa doch? Na gut, ich will mal nicht so sein. ;) Ein paar der Begriffe sind nicht ohne Grund groß geschrieben, und doch sind sie nicht groß genug. Eigentlich müssten sie noch viel größer dargestellt werden.

Obwohl der Februar nur 28 Tage hat, hat er mir persönlich echt enorm viel gebracht, und zwar ganz besonders in den letzten Tagen. Vor allem anderen hat er mir einiges an Klarheit gebracht – und da fällt mir doch glatt auf, dass dieser Begriff unter den 28 angeführten gar nicht vorkommt. Ein Skandal ist das! Wobei 28 Worte genau genommen gar nicht ausreichen können, um Änderungen wie diese ausreichend darzustellen. Auf jeden Fall ist diese soeben angesprochene Klarheit nach langer Ungewissheit, einer Menge Grübelei und einem unguten Gefühl im Bauch doch ganz schön viel wert. Mal sehen, wie sich alles weiterentwickelt. Ich bin und bleibe gespannt und werde euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Denn diese Seite gäbe es nicht, könnte ich alles für mich behalten.

Aber pssst… eines kann ich euch schon jetzt verraten: es wird sich einiges tun bei mir. In allen Bereichen des Lebens, die man sich so vorstellen kann. Und das sogar schon ab März. Der – wie wir wissen – jeden Augenblick beginnt. Also beeile ich mich jetzt und bereite mich schon mal darauf vor. Mit Stift, Kalender, einer Menge Papier und Unmengen an Motivation. Bis dahin…

Foto ©Sophie Schmikal

Alles Liebe, Sophie

Share This

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu